Nebenbeschäftigungen, unerlaubt

Unerlaubte Nebenbeschäftigungen liegen dann vor, wenn einem Mitarbeiter generell Nebenbeschäftigungen vom Arbeitgeber untersagt wurden und er sich nicht daran hält, oder wenn die Nebenbeschäftigung in einer Form geschieht, die vom Arbeitgeber als Konkurrenz anzusehen ist.

In konkreten Fällen arbeiten Fachleute einer Branche gleich bei zwei konkurrierenden Arbeitgebern, was natürlich nicht in deren Interesse ist. Oft ist die Situation gegeben, dass zusätzlich zum Produkt der Arbeitgeberfirma noch Versicherungen o. Ä. auf eigene Rechnung verkauft werden. Ist der Arbeitgeber damit nicht einverstanden, dann ist das eine unerlaubte Nebenbeschäftigung, da die Zeit die dafür aufgewendet wird, vermutlich vom Arbeitgeber bezahlt wird.